Feeds:
Beiträge
Kommentare

David tut wandern ;P

Ja ihr habt richtig gehört ich bin heute gewandert.. und zwar einen riesigen berg herunter… hoch war mir aber zu anstrengen das sind wir mit der bahn gefahren 😛 vor dem Abstieg haben wir es uns jedoch nicht nehmen lassen auf der aussichtsplattform die landschaft zu genießen und ich konnte endlich ein paar bilder machen 😉 Der Anschließende Abstieg ( ja für mich war es wie ein abstieg und nicht wie ein spaziergang^^ man ist es anstrengend berg ab zu laufen ^^) durch den Wald des „hügels“ war neuland für mich. Soooviele kleine bächlein die sich ihren weg nach unten bahnen, eine Mountainbike strecke nach unten wo ich sicher bin das niemand lebend ankommen kann ^^ und über all schöne Gesteinswände. Wunderschön. Das alles zog sich einie stunden hin, da das wetter heute mitgespielt hat war es ein sehr schöner Wandertag:)

Abends hieß es dann Muttis Pfannkuchen für alle;) Und was soll ich sagen .. alle fanden sie super lecker.. Danke mutti für das rezept 😉 gefüllt haben wir sie mit allen möglichen sachen die die freunde von uns mitgebracht haben und hier zubereitet hatten. Es gab pilzsoße, tomaten soße, ananas, schokoladensoße,flambierte bananen, quark mit rosienen, geröstete mandeln und das übliche wie marmelade und zimt/zucker…

Und wieder zwei wundervolle menschen kennen gelernt und alte bekannte wieder getroffen.

Esmacht spass mit sovielen zu kochen und den ganzen abend zu lachen.

und hier ein paa fotos

Morgen werde ich zuerst durch zürich laufen mit einer heute kennengelernte Couchsurferin und 2 spaniern die morgen 7 stunden aufenthalt haben und weiter nach moskau fliegen… Wieder neue leute kennen lernen:)und abend geht auf gleich mehrere events… ich hab keine ahnung was mich erwartet aber man sagt das es ein toller abend wird …

fällt mir nicht wirklich schwer das zu glauben;)

Hach .. schön ists hier

Advertisements

Back in Zürich ;)

Zum xten mal bin ich nun wieder in Zürich:) und es ist wie erwartend einfach nur toll hier.

Gestern angekommen sind wir sofort losgezogen Feuerwerk schauen weil am 1.August  Volksfeiertag ist in der Schweiz 😉 Das wetter war nicht sooo toll aber wir sind trotzdem zu bekannten von yaga aufn „hügel“ gelaufen (berg darf ich net sagen ^^ trotzdem wars sooo anstrenged…)

egal ^^ die ausicht war super und das feuerwerk sehr schön:) nach nem 10 minütigem fussmarsch sind wir dann wieder bei dem bekannten angekommen dieser hat uns mit brennenden pois ne super feuer show gezeigt.

Wir haben dann bei den bekannten geschlafen und sind am nächsten tag weitergezogen um das Baumaterial für die Jurte zuvermessen (eine art Zelt nur größer und mit holzgerüst) denn Yaga und ihr Freund wollen dort so bald es geht einziehen…

Ich werd hier jeden tag aufs neue überrascht…

hier wird meist englisch versprochen aber ich kanns ganz gut verstehen… ich freu mich auf morgen was mich da wieder erwartet 🙂

Ich hab das gefühl das ich hier ne ganz andere Seite vom Leben kennen lerne…

Mir gefällt es hier 🙂

Ich habe gesehen wie Menschenmassen Bauzäune wie Streichhölzer umknickten. Nicht um geworfen .. nein das alu rohr hat nachgegeben..

Ich habe die Hilflosigkeit in den Gesichtern der Polizisten gesehen als diese zusehen mussten wie die Masse sich ihren Weg gesuch hat. Es sah aus wie eine dieser Überschwemmungen die man immer im Fernsehen sieht. Nur halt mit Menschen. Alles was nicht stabil genug war wurde mitgerissen.

Aber das alles war noch ok… Als Festival gänger bin ich es gewöhnt das es so voll ist. auch die Bauzäune… ich fand es eher beeindruckend wie viel kraft so eine Menschenmenge ausüben kann. Ich war mitten in dieser Menge und mir gings prima.

Und dann war ich endlich da. Auf dem Gelände der LoveParade 2010. überall Menschen wo man auch hinsah. Weit über eine Million. Was soll ich sagen, es war überwältigend, berauschend, beeindruckend und beängstigend zu gleich. Ich fühl mich einfach wohl unter vielen Menschen.

Kurze Zeit später haben wir 2 sehr nette Frauen kennengelernt mit denen wir den ganzen Tag verbringen sollten. Wir streiften über das Gelände und  sahen uns die Floats an die an uns vorbeizogen. Einer schöner und ausgefallender als der andere. Anschließend gings erst zur kleinen Bühne und dann zur großen wo am abend der Hauptact David Guetta auf dem Programm stand.

Die Kulisse war wunderschön. Ein alter Bahnhof halb abgerissen und überall hochmodoernste technik in Form von Flutscheinwerfern, Beamern, Laseranlagen, riesigen LED-Leinwänden und Boxen soweit das Auge reicht. Der Bass brachte die Erde zum Beben und ging einem durch Mark und Bein.

Alles schien Perfect zu sein, bis wir duzende SMS von Freunden bekamen ob alles mit uns okay sei und ob wir von den vielen toten wüssten.  Wussten wir natürlich nicht… woher auch? Geschockt haben wir es erst abgetan als Unfälle aufgrund von zuviel alkohol, zu wenig wasser oder „herzkranken“ Menschen denen die Musik zu viel war… Halt alles was uns nie passieren könnte… Wir waren nüchtern hatten genug Wasser dabei und uns gings super.

Erst als wir von dem grausamen Ereigniss hörten wurde uns bewusst es hätte auch uns treffen können. Egal wie „vernünftig“ oder wie gut wir vorbereitet waren.

In einer SMS wurden wir drauf  hingewiesen das der Bahnhof gesperrt ist, die Ausgänge überfüllt sind und wir bloß da bleiben sollen wo wir sind und warten sollen bis die Menschenmassen weniger geworden sind…

Also feierten wir weiter…

Respektlos denkt ihr?

Ich weiß nicht. Ihr konntet alles verfolgen in den nachrichten ihr habt das chaos gesehen. das einzige was wir sehen konnten war die SMS mit den infos. nichts deutete in der umgebung darauf hin das keinen kilometer neben uns 17 menschen das leben verloren haben. vielleicht wollten wir es nicht wahr haben. Es kam uns im ersten moment vor wie eine Schlagzeile aus ner Zeitung. „Wieder Tote Soldaten in Afganistan“ „Amoklauf an deutscher Schule“ „Selbstmordattentäter reist dutzende Menschen Mit in den Tod“ Man härtet ab hab ich das gefühl. Man liest es denkt kurz drüber nach,sagt „oh mein gott“ und hakt es ab.

Ich schaue mir jetzt wo ich zuhause bin die Bilder in den Nachrichten an… erkenne die orte… weiß das ich genau dort vor nicht mal 24 stunden war. aber trotzdem kommt es mir so fremd vor als wäre es in einer Parallelen Welt geschehen denn in meiner ist ja alles OK.

Wir feierten also weiter. genossen die lightshow als es endlich dunkler wurde.. wir wollten alle endlich David guetta sehen. Es wurde 10 uhr es wurde 11 uhr… gleich sollte er kommen. Auf der Riesigen LEd leinwand erschien ein wunderschöner Strand. Wir hörten meeresrauschen undwaren uns sicher, jetzt gehts los.

Doch dann kam alles anders. eine stimme sagte kurz und knapp „Meine Damen und Herren,(alle fingen an zu jubeln) die Loveparade 2010 ist vorbei.“(keiner jubelte mehr…) man wieß uns an wie wir das gelände zu verlassen hatten, nämlich über die gesperrte A59. Viele waren sauer.. sind sie doch extra deswegen hergekommen aber es gab keine ausschreitungen. Als wir über die Autobahnliefen sahen wir das auf der kleinen Bühne noch gespielt wurde. Ein kluger schachzug des Krisenmanegments! Zuerst konnten die gehen die nach dem Unglück gehen wollten. Dann war die große Tribühne dran, dann die kleine. Alles zu unsrer sicherheit damit zumindestens der heimweg ohne großes Massendrängeln zu bewältigen war.  Der Weg zurück zum bahnhof kam uns ewig vor. wir liefen über eine stunde… meine beine schmerzen immernoch.es war 1 uhr als wir den bahnhof erreicht haben.

Mein kollege und ich waren uns einig das wir die 2 Damen nach diesem ereignisreichen Abend nicht mitten in der nacht alleine nach hause gehen lassen. Also sind wir in den Ersatzbus gestiegen und waren 2 stunden später an ihrem Hotel. Wir waren müde und fertig mit den nerven. freundlicherweise durften wir dort bleiben und sind dann heute morgen mehr oder weniger ausgeschlafen nach hause gefahren.

Es war ein toller Abend gestern, denn sosehr ich es auch versuche ich kann das chaos die toten und verletzten einfach nicht mit dem was ich erlebt habe verbinden.

ich habe auf der Loveparade 2010 nur nette Menschen gesehen und kennengelernt .

Wir waren Millionen und wollten einfach nur friedlich feiern…

Der ganze abend war ein Fest man kann es nicht anders sagen … Mit deutschland trikot, schal, hut und fahne sind wir losgezogen und kamen erst sehr spät wieder 😉 nach diesem grandiosem spiel sind wir durch die straßen gezogen und habe mit allen gefeiert..

hier ein Foto von unserm Public viewing platz 😉


Alk und seine folgen :P

jaja ich schau mal wieder mächtig toll drein 😉 aber egal wir hatten enen riesen spass 😛

Irgendwie funktioniert worpress auf meinem anderem pc nemmer -.- also nun per laptop.

Es war einfach nur geil. In holland ist alles viel lockerer und man ist näher an der Band dran … aber seht selbst 😉

ich freu mich aufs nächste 😉

Ich mag dieses Video .. es hat viel wahres und ist gut gemacht 😉

Das war ein we 😉 am freitag wurde der geburtstag meiner tollen Mitbewohnerin gefeiert und danach gings ab in die disco. Am samstag nach nur 4 stunden schlaf gings gleich weiter nach draußen. Bei dem wetter muss man das doch ausnutzen! also hieß es klettern und dann „Slacken“ mein neues hobby. Da es anscheinend niemand kennt hier nen Video:

Joa danach ging es dann kurz ins bett schlaf nachholen um dann in der stadt die Lena sensation zu sehen 😉 12 points goes to Germany 😉 war super!

so nun 3 tage arbeiten und dann wieder nen langes we 😉 ich freu mich drauf